Es ist eine turbulente und unruhige Zeit.
Ich als Katze frage mich oft, zu was bin ich bestimmt.
Meiner einer ist dazu bestimmt Euch zu berichten.
Ich bin eine Trost- und Mutmachkatze, das ist meine Aufgabe.
Schau mir in meine Augen und schau mir in ins Herz und Du weißt, wovon ich rede.
Die Menschen will und kann ich nicht verstehen.
Einzig meinen bin ich verbunden.
Ich kann ihnen nicht helfen, aber eine Pfote in der Menschenhand sagt mehr als tausend Worte je sagen können.
Wenn meine Freundin weinend auf der Treppe sitzt, reiche ich ihr mein Taschenlaken, richte ihre Krone und maunze sie an.
Meist hilft das.
Katzen sammeln keine Sorgen, Menschen hingegen schon.
Bei uns verstecken sich die Sorgen im Schuppen und im Motorraum.
Was ist das für eine Welt?
Es fehlt nicht mehr viel und er kippt von seiner Welt.
Des Menschenwelt ist eine Scheibe.
Er stößt sich gegenseitig vom Rand.
Mordet, lügt, vergiftet, prügelt, vergewaltigt...
Es ist ihm egal.
Der Mensch leidet unter Nicht lernfähiger Demenz.
Er vergisst und ignoriert.
Ich bin nur eine Katze, die in einem Garten beobachtet... ?